Game News, Spiele-Videos für Mac, PC- und Konsolen-Spielen | HQ Gaming
SOCIAL:
Filed under: Game News und Videos für Mac, PC- und Konsolen-Spiele, Handy / Tablet

Jawbone UP3 Fitness Armband im Test

Fitness-Tracker kommen immer mehr in Mode, gerade im digitalen Zeitalter rückt auch das Körperbewusstsein immer näher. So überwachen wir mit Fitness Armbänder unsere Aktivitäten, wie die Anzahl der Schritte, die Qualität des Schlafes und auch die Herzgesundheit lässt sich überwachen und aufzeichnen.

Der Jawbone UP3-Tracker verfügt über die patentierte Multi-Sensor-Technologie, die automatisch den Ruhepuls und eure Herzfrequenz im Ruhezustand sowie die tatsächlichen Schlafphasen misst und die Aktivitätserfassung zu einem Kinderspiel macht.

Jawbone-Up3-Fitness-Armband-SchritteIn Kombination mit der Intelligenz des Smart Coach bietet euch UP3 ein umfassendes Bild über eure Gesundheit und hilft euch dabei, eure Ziele zu erreichen. So verspricht es zumindest der Hersteller.

ARVE Error: Mode: lightbox not available (ARVE Pro not active?), switching to normal mode

Mit dem Jawbone UP3 wird so ziemlich alles abgedeckt, was ein Fitness Armband haben muss, der Schritte Zähler ist bei jedem Armband mit dabei und heute zu tage keine große Sache mehr, natürlich ist ein Aktivitätstracker mit Tri-Achsen-Beschleunigungssensor auch im Jawbone UP3 enthalten und erkennt die zurückgelegten Schritte ziemlich gut, mit dem Ergebnis bin ich jedenfalls zufrieden.

Jawbone-Up3-schrittezähler-Bild-ganz-am-anfang Jawbone-Up3-Schritte-Bild-2Jawbone-Up3-Schritte-Bild-1 Jawbone-Up3-Fitness-Armband-Schritte

Dazu hat das Jawbone UP3 noch Bioimpedanz Sensoren am Armband, diese messen laut Jawbone nicht nur die Herzfrequenz, sondern auch die Atmung  und Elektrodermale Aktivität über die Haut aus, leider sind bisher nur die Herzfrequenz Sensoren über die APP verfügbar, dabei hat Jawbone dank einem Update auch dafür gesorgt, dass der Herzfrequenz ständig gemessen wird. Die anderen Sensoren wie Atmung und Elektrodermale Aktivität werden dagegen nicht angezeigt, fließen aber evtl. mit ein.

Jawbone-Up3-Herzsensoren-Bild-5 Jawbone-Up3-Herzsensoren-Bild-3 Jawbone-Up3-Herzsensoren-Bild-4 Jawbone-Up3-Absturz-Bild-1

Dabei erfolgt die Überwachung der Herzfrequenz im Laufe des Tages und diese lässt sich gut über die UP APP von Jawbone auslesen.

Jawbone-Up3-Ruhe-Herzfrequenz-Bild-2 Jawbone-Up3-Herzsensoren-Bild-2 Jawbone-Up3-Herzsensoren-Bild-1 Jawbone-Up3-Herzgesundheit-Bild-1

Das Jawbone UP3 überwacht nicht nur tagsüber eure Gesundheit, sondern auch Nachts, hier wird euer Schlaf überwacht. Fortschrittliche Sensoren erfassen eure tatsächlichen REM-, Leicht- und Tiefschlafphasen, dass ganze funktioniert auch soweit ganz gut bis, außer das mein Schlaf 1 – 2 Stunden zu früh unterbrochen wird, d.h die Aufzeichnung nicht weiter geht. Ich stehe zwar erst um 7:30 auf, laut Armband bin ich aber an dem Tag um 5:30 aufgewacht.

Jawbone-Up3-Schlafmessung-Bild-2Wenn man das ganze über die UP APP macht, funktioniert die Schlafanalyse besser, so lassen sich dann auch Mittagsschläfchen wundbar analysieren und werden von der UP Software extra dargestellt.

Jawbone-Up3-Schlafmessung-Bild-6 Jawbone-Up3-Schlafmessung-Bild-8 Jawbone-Up3-Schlafmessung-Bild-4-Nickerchen Jawbone-Up3-Schlafmessung-Bild-3

Auf dem Jawbone UP3 sind Drei einfarbige LEDs: blau für Schlaf, orange für Aktivität und weiß für Benachrichtigungen vorhanden, drückt man auf das Armband kurz drauf, zeigt es den aktuellen Modus an.

Das Armband besteht aus Medizinisch unbedenkliches hypoallergenes TPU-Gummi, dass Gehäuse des UP3 dagegen aus Eloxiertes Aluminium mit weniger als 0.5% Nickel, die Messelektroden bestehen aus TiN-beschichteter Edelstahl, dass ganze ist Spritzwassergeschützt, ich habe es zum Duschen immer angelassen, zum Baden sollte man es in jedem Fall ausziehen und zum Schwimmen eh. 😉

Jawbone-Up3-Fitness-Armband-Bild-2

Das Armband des Jawbone UP3 ist jedenfalls nicht so schön geworden, aber der Verschluss ist eine Katastrophe, zum Glück hat Ihr Jawbone Reagiert und bietet den Käufer vom Jawbone UP3 ein Activity Clip an, damit hält das Armband ganz gut, der Verschluss verschiebt sich nicht, da er von dem Clip festgehalten wird, gleichzeitig wird auch der Verschluss selbst an der Position am Armband gehalten. Um diesen Activity Clip von Jawbone zu erhalten, meldet euch einfach bei der UP Community an, anschließend bekommt man diesen Activity Clip von Jawbone kostenlos per Post geschickt.

Jawbone-Up3-Fitness-Armband-Bild-12

Die Abmessungen des Jawbone UP3 fällt mit 220 mm x 12,2 mm x 3,0 mm-9,3 mm recht klein aus, jedenfalls wirkt es nicht klobig, da ein Display als solches Fehlt, dass macht dann schon etwas in der Breite aus. Das Gewicht des Jawbone UP3 beträgt gerade mal 29 g, also ein Leichtgewicht.

Jawbone-Up3-Fitness-Armband-Bild-8

Die Akkulaufzeit des Jawbone UP3 beträgt bis zu 7 Tage und ist ein Aufladbarer Lithium-Ionen-Polymer-Akku (38 mAh). Die Zeit bis zum vollständigen Aufladen über das magnetische USB-Ladekabel beträgt ca. 60 Minuten. Das magnetische USB-Ladekabel ist wirklich klasse gelungen und die Akkulaufzeit reicht mir auch dicke aus, jemand der öfters die Alarmfunktion nutzt, wird natürlich öfters nachladen müssen, da die Vibration ja auch viel Strom benötigt, aber gleich mehr zu der Alarmfunktion.

Jawbone-Up3-Einstellungen-Bild-1

Der Smart-Alarm des Jawbone UP3 ist durchaus gelungen, hier könnt Ihr euch Wecken lassen und das UP3 Vibriert sehr stark. Dabei habt Ihr die Möglichkeit euch auch bis zu 30 Minuten davor wecken zu lassen, z.B wenn Ihr in der leichten Schlafphase seit. Leider hat das bei mir nicht Funktioniert, stellte ich 7:30 ein, weckte mich der Smart-Alarm das Jawbone UP3 um 7:00, die berühmten 30 Minuten davor eben. Hier muss Jawbone noch ausbessern, aber wach wird man von dem Smart-Alarm schon, auch hier sind mehrere Alarme möglich.

Ihr könnt außerdem Erinnerungen hinzufügen, hier könnt Ihr eintragen, wann euch das Jawbone an ein bestimmtes Ereignis erinnern soll. Hier sind mehrere Erinnerungen möglich und die Informationen werden auf dem Smartphone dargestellt, während das Jawbone UP3 Vibriert.

Eine Stop-Uhr gibt es übrigens auch, mit diesem Modus könnt Ihr eure Aktivitäten besser überwachen, z.B wenn man gerade Sport macht.

Außerdem könnt Ihr noch ein Inaktivitätszeitraum setzen, der euch dabei Motivieren soll ein wenig aktiver zu werden.  Wer dann beispielsweise von 9 bis um 10 Uhr nichts tut, wird durch das Armband erinnert sich mehr zu bewegen. Aber auch nur, sofern Ihr das vorher so eingestellt habt.

Der Smart Coach in der APP von Jawbone hilft euch dabei, bestimmte Bereiche besser im Auge zu behalten, beispielsweise helfen diese euch, jeden Tag gesündere Entscheidungen zu treffen und euch die nötige Motivation zu bieten, um eure Ziele zu erreichen. Dabei soll die APP von „UP“ auch dazu lernen und mit der Zeit mehr auf euch personalisiert sein.

Jawbone-Up3-Startbildschirm Jawbone-Up3-Ziele-Bild-2 Jawbone-Up3-Ziele-Bild-1

Fazit:

Das Jawbone UP3 ist ein tolles Fitness Armband, es gibt zwar auch deutlich günstigere Armbänder, die in etwa das selbe Leisten, aber wer ein schlichtes Armband von der Optik her sucht, beispielsweise zur Ergänzung einer Smartwatch, der wird mit dem Jawbone zufrieden sein. Ich hatte davor noch zwei andere Armbänder getestet, beide waren auch super, der RIVERSONG (TM) Fitness-Tracker war sogar eher eine Smartwatch und hatte ebenfalls die oben aufgeführten Kern Funktionen, allerdings sind die Ausgaben vom Jawbone UP3 deutlich umfangreicher, davor hatte ich das 100% Original Xiaomi Mi Band 1S Armband von Xiaomi getestet, es war auch sehr gut, leider wurde die Herzfrequenz nur auf Abruf gemessen, dafür war jedoch die Schlafanalyse immer zuverlässig, hier passten die Zeiten mit dem Einschlafen und Aufwachen gut überein. Bei dem Jawbone dagegen fehlen meist 1 – 2 Stunden, sofern man den Schlafmodus nicht über die „UP“ App aktiviert.

Allem in allem bin ich aber zufrieden mit dem Jawbone UP3, es bietet genau das was ich gesucht habe,  schade das man den Schlafmodus nicht einfach durch das Tippen auf das Armband aktivieren kann, sprich den Modus entsprechend einfach ändern. Den aktuell kann man sich leider nur den aktuellen Modus auf dem Armband anzeigen lassen.

Mit der Herzmessung bin ich sehr zufrieden, vor allem finde ich auch den Ruhepuls gelungen, der Nachts aufgezeichnet und am nächsten Morgen angezeigt wird.

Ich kann das Jawbone UP3 daher nur Empfehlen, ein tolles Armband und bisher bin ich jedenfalls zufrieden, ich hatte davor auch schon andere Fitness Armbänder, aber bisher hatten mich nur das Jawbone UP3 wirklich überzeugt, wobei die 2 oben erwähnten auch toll waren, da gab es noch andere Armbände, wie beispielsweise von Newgen Medicals, die schon bei der iPhone Verbindung gescheitert sind. Ich hatte auch schon das Withings Pulse O2, dass war eigentlich ganz gut, aber erwies sich in der Dusche als weniger tauglich, auch musste ich die Herzfrequenz selbst ablesen, dafür gibt es hier noch eine Sauerstoffanzeige. Die wird es aber bei dem Jawbone UP3 evtl. auch noch geben.

Jawbone-Up3-Fitness-Armband-Bild-7Jawbone-Up3-Fitness-Armband-Bild-6Jawbone-Up3-Fitness-Armband-Bild-3Jawbone-Up3-Fitness-Armband-Bild-1