Game News, Spiele-Videos für Mac, PC- und Konsolen-Spielen | HQ Gaming
SOCIAL:
Filed under: Apple, Game News und Videos für Mac, PC- und Konsolen-Spiele, Game Videos, Gaming & Event Artikel, Hardware, Mac, PC, Software

Windows oder MAC OS? Mein Resümee nach 7 Jahren.

Windows oder Mac Os? Die Frage haben sich bestimmt schon viele von euch gestellt und ich möchte hier meine Persönlichen Erfahrungen mit beiden Betriebssystemen, als auch der Hardware berichten. Mein Resümee nach 7 Jahren mit Apple gegenüber Windows von 3.11 bis Windows 10:

Als ich mir Ende 2009 einen Mac Mini (2009) gekauft hatte, war das mein erster Einstieg in die Welt von Mac OS. Ich war seit klein auf mit dem Commodore C16, Atari ST und letztlich dem PC von 286er bis zur heutigen Technik aufgewachsen. Bis 2009 hatte ich Windows genutzt und ich kannte nichts anders, außer Linux, dass für seine unvergleichbare Stabilität und Performance bekannt war bzw. ist.

Wechsel von Windows auf Mac OS

Mit Windows hatte ich immer meinen Kampf, da ich mit meinem PC nicht nur spielte, sondern auch Arbeiten musste.

So war ein ständig neues Aufsetzen 2x im Jahr unumgänglich, besonders nervös wurde ich, wenn mein Windows mal wieder ein Bluescreen beim Booten zeigte, ich zwei Arbeitstage nichts mehr tun konnte und erst mal Windows neu aufsetzen und einrichten musste.

Jedes mal hatte ich Angst um meine E-Mails, man hat ja schließlich nicht immer ein aktuelles Backup und unter Windows war das sowieso problematisch.

Leider fiel auch mal der Strom aus, damit kam Windows überhaupt nicht zurecht, dass wurde erst Mitte 2010 behoben und kam solange leider 1 – 2x im Monat vor.

2009 entschied ich mich dann, meinen PC zu verkaufen und einen Mac zu kaufen, quasi in das kalte Wasser zu springen, da ich zuvor bei Bekannten die Leistungsfähigkeit von Mac Os bewunderte und erstaunt über die Stabilität und Geschwindigkeit war. Natürlich habe ich auch vorab erst mal Mac OS auf dem PC getestet, es war viel Aufwand und lief nicht besonders Stabil, aber ich konnte mir das Betriebssystem in Ruhe anschauen und das Risiko für ein Sprung ins kalte Wasser abschätzen.

Der Einstieg war entsprechend schnell, ich fand mich innerhalb kürzester Zeit zurecht und musste auch nicht lange suchen, wenn ich etwas finden wollte. Apple macht es einem denkbar einfach, mit MAC OS zurecht zu kommen.

Natürlich wurde der Mac Mini auch nicht vom Stromausfall verschont, dieser kam aber erstaunlicherweise super damit zurecht, nach dem erneuten Starten von Mac OS wurden alle Programme und Fenster so geöffnet, wie ich es hinterlassen hatte. Ich war begeistert!

Das Arbeiten mit Mac OS machte viel Spaß, die integrierte Suche ist z.B geht klasse, man kann alles innerhalb kürzester Zeit finden, bei Windows dauerte das Suchen meist Ewigkeiten.

So arbeitete ich bis Januar 2014 mit Mac OS und war eigentlich immer begeistert, außer die Hardware Probleme, die waren schon teilweise nervig. Mein 27 Zoll iMac hatte während der Garantiezeit 3x Hardware Probleme, ein 27 Zoll iMac (2011) in den Apple Store und wieder zurück zu schleppen, macht nicht wirklich Spaß, vor allem dauert so eine Reparatur auch einige Tage, solange konnte ich nichts tun und mit Windows auf Mac Festplatten zuzugreifen ist einfach nur mega umständlich.

Ende Januar 2014 bin ich dann nach etwa 5 Jahren auf den PC umgestiegen, da ein Freund viel Werbung für Windows 8 machte und ich wollte es mal wieder nach langer Zeit Riskieren… ja den Sprung ins kalte Wasser halt. Es sollte natürlich eine wirklich Power Maschine sein und auch wieder das Spielen am PC sollte möglich sein, so Titel wie Command & Conquer haben mir eben doch gefehlt und ich konnte mir nicht vorstellen, dass sich in der Langen Zeit nichts getan hat. Sicherheitshalber verzichtete ich diesmal darauf, mir den PC selbst zusammen zu bauen.

Alienware Aurora

Ich ging davon aus, wenn ich mir einen PC von Alienware kaufe, ich garantiert keine Probleme in der Stabilität und Performance haben werde und die Treiber sicherlich perfekt an die Hardware angepasst wurden. Also bestellte ich bei Alienware folgende Konfiguration:

Alienware Aurora (Anfang 2014) D00AMW10 :

  • ALX Matte Black 875W Chassis
  • 1 Intel Core i7-4820K Proc (4-cores, 10MB Cache, Overclocked up to 4.2 GHz w/ Turbo Boost)
  • 1 Memory : 16384MB (4x4GB) 1600MHz DDR3 Quad Channel
  • 1 Hard Drive : 1TB SATA 6Gb/s (7200RPM) 32MB Cache
  • 1 Asetek Liquid Cooler
  • 1 Optical Drive : DVD+/-RW (Read/Write) 24x
  • 1 Power Cord : European 250V 1 Display : Not Included
  • 1 NVIDIA GeForce GTX 770 2GB GDDR5
  • 1 Sound : Integrated HDA 7.1 Dolby Digital capability
  • 1 Alienware optische USB-Maus
  • 1 Keyboard : German (QWERTZ) Alienware Multimedia Keyboard
  • 1 Dell Backup and Recovery Basic for Consumer
  • 1 AlienFX Colour : Plasma Purple

So entschiede ich mich für den Alienware Aurora von DELL und war voller Vorfreude auf das neue System, zu mal wir gerade einen tollen Auftrag in der Forensik hatten und die Leistung dringend benötigt wurde (X-Ways).

Als ich den PC dann auspackte und öffnete, war ich begeistert, der Alienware PC sah wirklich toll aus mit den selbst regulierenden Lüftungsschlitzen und der Wasserkühlung, alles Bombe. 🙂

02868746148

Der erste Ärger mit Windows 8

Doch die Freude ließ leider schon am ersten Tag nach, Abstürze mit Bluescreen waren unter Windows 8 die Folge, es war eine Katastrophe und ich brauchte etliche Tage um zu merken, dass mit Windows 8 kein vorankommen war.

Alienware-Windows-7-Energiesparmodus2

Selbst Zertifizierte Treiber von DELL machten Probleme, so installierte ich Windows 7 auf dem PC, ich war entsprechend enttäuscht und hatte fast 14 Tage zugebracht, bis ich wieder normal Arbeiten konnte.

Video Thumbnail
Alienware Aurora (Anfang 2014) D00AMW10 - Windows 8 hängt 2 tage nach neu install
Windows oder Mac Os? Die Frage haben sich bestimmt schon viele von euch gestellt und ich möchte hier meine Persönlichen Erfahrungen mit beiden Betriebssystemen, als auch der Hardware berichten. Mein Resümee nach 7 Jahren mit Apple gegenüber Windows von 3.11 bis Windows 10: Als ich mir Ende 2009 eine

Leider waren nicht immer gute Hardware Komponenten verbaut, wie beispielsweise das DVD Laufwerk, dass sehr laute Geräusche machte und Ewigkeiten zum Laden von Datenträgern brauchte:

Video Thumbnail
Alienware Aurora (Anfang 2014) D00AMW10 - DVD Laufwerk 4 Minuten Ladezeit
Windows oder Mac Os? Die Frage haben sich bestimmt schon viele von euch gestellt und ich möchte hier meine Persönlichen Erfahrungen mit beiden Betriebssystemen, als auch der Hardware berichten. Mein Resümee nach 7 Jahren mit Apple gegenüber Windows von 3.11 bis Windows 10: Als ich mir Ende 2009 eine

Beim Kopieren meiner Eigenen Dateien, Bilder und E-Mails gab es auch erhebliche Zeitverzögerungen, so dauerte der Kopiervorgang besonders bei den vielen kleinen E-Mails mehrere Tage, es war eine Katastrophe und ich war so etwas nicht gewöhnt. Doch egal was ich tat, es dauerte Tage! Auf dem iMac hätte der ganze Kopiervorgang nur zwischen 3 und 5 Stunden gebraucht, also schon ein enormer Unterschied zu Windows:

Alienware-Windows-7-E-Mails-Kopieren-Ewigkeiten_2

Auch fing ich mir direkt am ersten Tag am Windows PC etliche Adware ein, es war wirklich schwierig diesen Mist wieder aus dem System zu bekommen und mit so etwas hatte ich beim Mac seit 2009 noch nie zu kämpfen, ich hatte bisher keine Viren und Trojaner auf dem Mac und unter Windows 8 ging dagegen die Post ab…

adware-windows-8

Ich merkte schnell, dass ich einen großer Fehler gemacht hatte mit dem Umstieg von Mac OS auf Windows, in den letzten 4 Jahren hatte sich nichts getan und ich hätte mir auch besser meinen PC selbst zusammengebaut, den die Qualität von Alienware ist zwar gut, aber für den Preis hätte ich was besseres bekommen.

windows-7-nach-standby-fail

Vor allem die anfänglichen Probleme waren nervigen, beispielsweise nach jedem Absturz der laute Staubsauger:

Video Thumbnail
Alienware Aurora (Anfang 2014) D00AMW10 - Staubsauger
Windows oder Mac Os? Die Frage haben sich bestimmt schon viele von euch gestellt und ich möchte hier meine Persönlichen Erfahrungen mit beiden Betriebssystemen, als auch der Hardware berichten. Mein Resümee nach 7 Jahren mit Apple gegenüber Windows von 3.11 bis Windows 10: Als ich mir Ende 2009 eine

Der Support von Alienware war so lala, Support mit englischen Akzent, aber immer telefonisch erreichbar und die kennen sich auch aus. Ein Service Techniker „wenn man das so nennen darf“ kam auch mal vorbei, um die Festplatte zu tauschen. Ich musste dann kurzzeitig assistieren, da mir das Bauern verhalten des Technikers nicht gefiel und ehrlich gesagt habe ich meine größten Zweifel, ob das wirklich ein ausgebildeter Techniker war.

Ich habe jahrelang in dem Bereich gearbeitet und war entsprechend überrascht über das auftreten.

Dagegen ist die Software für die Lüftersteuerung, sowie die Farbeinstellungen sehr übersichtlich gestaltet, man kommt jedenfalls mit der Software von Alienware gut zurecht:

alienware-software-1 alienware-software-fx

Dateiversionsverlauf vs Time Machine

Auch teste ich die integrierte Backup Funktion von Windows 8, den so genannten „Dateiversionsverlauf“. Voller Freude führte ich die Einstellungen für das erste Backup durch, doch funktioniert hat das ganze bei mir zumindest nie, nicht mal ansatzweise! Ich habe allerdings auch von jemanden gehört, der damit regelmässig Backups durchführt und bisher keine Probleme hatte. So wird es hoffentlich den meisten gehen, ich hatte in der Zeit unzählige male Windows installiert und auch diese Funktion mehrfach in Angriff genommen, aber wirklich erfolgreich war das ganze leider nie.

windows-systemabbild-fehlermeldung-selbst-nach-neustart-nix

Zwar gibt es noch das Systemabbild, aber auch dieses machte Probleme und verweigerte den Dienst, da ich zuvor ein Firmeware Update im Bios hatte.

Alienware-Windows-8-PC-Auffrischen-klappt-nicht_2MAC-OS-Time-Machine-OSX

Vor allem aber ist die Datensicherung unter Mac OS perfekt, Sie funktioniert und ich kann ruhig Schlafen, sollte es mal Probleme geben, kann ich meinen Mac innerhalb von 4 Stunden komplett aufsetzen lassen, dass ich direkt weiter Arbeiten kann. Beispielsweise auch vom Wechsel von Mac auf Mac sehr angenehm, besser geht es meiner Meinung nach auch nicht und Time Machine gleicht sich regelmässig ab, so das immer ein aktuelles Backup zur Verfügung steht.

Apple-MacBook-Air-Anfang-2015-Bild27

Das Funktioniert bei Mac Os schon Ewigkeiten, seit 2009 nutze ich dieses tolle „TIME MACHINE“ Feature und war natürlich begeistert, als Windows 8 und 10 ebenfalls eine art „TIME MACHINE“ genannt „Dateiversionsverlauf“ als eigene Backup Software integriert bekamen.

Kulanz von DELL?

Leider hatte ich meine Windows 8 DVD im Laufe der Zeit verlegt, da ich nur Windows 7 nutzen konnte, ich hatte zwar eine andere Windows 8 DVD, aber der Key von Windows 8 ließ sich nur von der DELL Windows 8 Version auslesen und installieren. Also mit einer normalen Windows 8 DVD war da nicht zu machen, da man nicht an den Windows 8 Key gekommen ist.

So rief ich DELL an, in der Hoffnung, dass man mir dort den Windows 8 Key mitteilen kann, den man in meinem Gerät im Bios verwendet hat. Doch Fehlanzeige, auf die bitte hin, mir doch eine Ersatz DVD zu senden, sollte ich 25 Euro bezahlen, dann würde ich eine Ersatz Windows 8 (kein 8.1) DVD bekommen.

Ich lehnte dankend ab und besorgte mir anderweitig eine Windows Version, 2015 machte ich dann auch das Update auf Windows 10. Danke DELL, wirklich toll der Support für ein Gerät, dass fast 2000 Euro gekostet hat!

Übrigens, dass Kostenlose Upgrade auf Windows 10 endet am 29. Juli 2016, wer also noch kein Upgrade gemacht hat, sollte das nachholen, der Preis für ein Upgrade soll danach bei etwa 100 Euro liegen, die man sich natürlich sparen kann, wenn man vorher das Upgrade auf Windows 10 durchführt.

Nach einem Jahr mit Windows

Letztlich war es ein ärgerliches Jahr mit dem PC und ich hatte meine Lektion gelernt, nächstes mal wieder selbst zusammenbauen und zum Arbeiten muss es wieder ein Mac sein. Zwar war der Alienware PC sehr performant und unter Windows 7 gab es auch weniger Probleme als unter Windows 8, doch so zufrieden wie einst unter Mac Os, war ich seit dem Umstieg auf Windows nicht mehr.

Ende 2014 stieg ich dann wieder endlich auf einen Apple um, ich war einfach nur mega genervt von Windows und auch der Alienware Rechner machte nicht immer, was er sollte, so war der Ruhezustand beispielsweise vom Alienware PC fehlerhaft und ging Nachts auch manchmal an, wodurch ich natürlich auch wach wurde, so was braucht kein Mensch mitten in der Nacht.

Wieder ein Mac

Diesmal sollte es wieder ein Mac Mini sein, da ich 2009 gute Erfahrungen mit meinen Mac Mini Late 2009 gemacht hatte und auch die Leistung für mich in Ordnung war, diesmal sollte es wieder die neuste Generation mit Quadcore Prozessor sein.

Ich entschied mich deshalb für den Mac Mini, da man hier noch viel selbst machen konnte, ich wollte natürlich selbst die Arbeitsspeicher wechseln und eine bessere Festplatte verbauen. Da Apple dafür horrende Preise verlangt.

Alles verlötet

Apple veröffentlichte in diesem Zeitraum gerade ein Hardware Update für den Mac Mini, darüber sollte man sich als Kunde normal sehr freuen, doch die Freude war schnell getrübt, den Tim Cook ließ diesmal zum Nachteil der Kunden nur Dual Core Prozessoren von Intel verbauen, statt Quadcore Prozessoren, so gab es auch nur einen i7 mit Dual Core! „Steve Jobs hätte sich im Grabe gedreht“.

Auch war der Mac Mini nun komplett verlötet, der Arbeitsspeicher war nicht mehr zu tauschen, die Festplatte war ebenfalls schwer zu tauschen, so musste ich meine Bestellung komplett ändern und ordentlich draufzahlen.

mac-mini-late-2014

Ich bekam das Gerät und war entsprechend enttäuscht und hatte eindeutig das falsche Timing für ein neuen Mac.

Display Probleme bei Mac Os

Leider fingen auch bei Apple Probleme an, den die Farben wurden sehr blass auf meinem LG Display dargestellt und ich hatte vorher fast ein Jahr mit dem LG Display (LG 29EA73-P) unter Windows gearbeitet, ohne das das zu Problemen kam, doch unter Mac Os Yosemite sah das ganze so aus:

IMG_3070

Ich recherchierte schnell und behob das Problem selbst mit „Force RGB Mode“ und kam so bis November 2015 zurecht, ich war überzeugt. dass dies nur ein Bug wäre und sicher schon längst behoben ist. Als dann wieder ein neues Betriebssystem von Apple mit dem Namen „EL Capitan“ erschien, freute ich mich natürlich auf das Update und führte dieses nach einigen Wochen durch.

Mac Os EL Capitan

Nach dem Update ging der Spaß jedoch von vorne los, diesmal aber weitaus schlimmer als zuvor. Den nun gab es im Wechsel kein Signal, oder Doppelte Bilder und manchmal auch nur Schnee. Nun dachte ich zum ersten mal daran, dass mein MAC Mini evtl. defekt wäre.

IMG_3188

Besonders beim ersten mal, als kein Signal mehr gefunden wurde, musste ich den Stromstecker vom Mac Mini ziehen und den RAM Speicher zurücksetzen. Dann kam wieder ein Bild, bis ich mein Display wieder ausmachte, dann ging der Spass von vorne los mit der Rotation von doppelten Bildern, Schnee oder eben kein Signal.

Video Thumbnail
Apple Mac Os EL Capitan (10.11.3) kein Signal nach dem Ruhezustand
Windows oder Mac Os? Die Frage haben sich bestimmt schon viele von euch gestellt und ich möchte hier meine Persönlichen Erfahrungen mit beiden Betriebssystemen, als auch der Hardware berichten. Mein Resümee nach 7 Jahren mit Apple gegenüber Windows von 3.11 bis Windows 10: Als ich mir Ende 2009 eine

Nach Rücksprache mit Apple testete ich mit mehreren Adaptern, Dual DVI, DisplayPort und HDMI. Bei jedem gab es Probleme, mal die Farben, mal die Schärfe, es war einfach nicht gescheit zu Arbeiten.

IMG_3625

Besonders nervig waren die Darstellungsfehler, als bestellte ich mehrere Monitore bei Amazon, doch es gab immer wieder Probleme und auch ein 4K Monitor brachte keine Lösung, außer das ich mir eine Lupe hätte kaufen müssen, um mein Desktop und die Symbole zu erkennen, dank der fehlenden Unterstützung von Mac Os, trotz Kennzeichnung für Apple auf der Verpackung, wer da nun von beiden Herstellern dafür verantwortlich ist, kann ich jedoch nicht beurteilen.

So telefonierte ich viele Stunden mit Apple, setzte das System neu auf, brachte den Mac Mini sogar in den Apple Store um dort zu erfahren, dass mein Gerät 100% einwandfrei arbeitet. Letztlich tauschte man doch ein Hardware teil aus und die Probleme bestanden weiterhin, es war also nichts zu machen…

Also gleiches Problem, keine Lösung, nun hatte ich Kontakt mit Apple und der Abteilung die für die Programmierung zuständig ist, hier wollte man sich bemühen das Problem schnell zu lösen.

4 Monitore später

Nun nach dem 4ten Monitor (AOC U2868PQU, Samsung S27E591C, IIYAMA B2783QSU-B1 und letztlich den Asus PB298Q) entschied ich mich dann, dass Problem mit dem Wechsel das Mac Mini gegen ein MacBook Air zu lösen, da auch Apple keine Lösung hatte und daran arbeiten würde, letztlich lies man mich als Kunden ziemlich alleine mit dem Problem, den bis heute gibt es Probleme mit dem Signal, nur beim MacBook Air reicht es zum Glück nur aus, den Monitor vom Strom zu trennen, aber nervig ist es trotzdem.

Apple-MacBook-Air-Anfang-2015-Bild1

Probleme mit dem Ruhezustand

Nach dem Ruhezustand geht der Ärger jedenfalls meist los. So kann es passieren, dass beim Ruhezustand das MacBook Air nach dem Aufwachen kein Signal am externen Monitor ausgibt, es folgt die Meldung am Bildschirm „Kein Signal“.

Auch geht MacBook Air beim Ruhezustand manchmal komplett aus und wer sich dann wundert, muss erst mal das MacBook Air aufklappen, um dieses neu zu starten, erst wenn man sich dann angemeldet hat, kann man das MacBook Air wieder zu machen und mit dem externen Monitor arbeiten.

Bei mir kommt dieser Fehler manchmal sehr häufig und manchmal dauert es auch länger, bis mal etwas passiert. Jedoch habe ich gemerkt, wenn Mac Os selbstständig in den Ruhezustand wechselt, ist die Wahrscheinlichkeit etwas höher, dass mein MacBook Air entweder das Signal am Monitor nicht mehr nach dem Aufwachen erkennt, oder das System ganz aus ist.

Beobachtet habe ich das z.B wenn Updates geladen werden müssen, die dann wohl einen Neustart erforderlichen machen. Doch Neustarten heißt nicht Herunterfahren…

Sehr ärgerlich, besonders wenn man viel Arbeit zurückgelassen hat und am nächsten Morgen feststellt, dass alle Programme geschlossen wurden und somit auch der Inhalt weg ist.

Apple weiß um das Problem bezüglich des „Signal am Monitor“ schon seit November 2015 und es ist noch nichts passiert.

Beim MacBook Air habe ich jedoch dank eingebauten Display die Möglichkeit, dass System wieder hochzufahren und ein Signal für den externen Monitor zu provozieren.

Doch es nervt 1 – 3x die Woche mit diesen Problemen zu kämpfen, die ein renommierter Hersteller wie Apple schon lange gelöst haben sollte.

Und wieder ein Ticket bei Apple

Aktuell ist für das MacBook Air wieder ein Ticket bei Apple auf, es bleibt also auch abzuwarten, ob diese Probleme mit dem Gerät selbst zu tun haben, oder eine folge von Updates / Bugs sind.

Innovation und Qualität?

Steve Jobs hat Apple erfolgreich gemacht und er hatte damals die richtige Richtung angegeben, innovative Produkte wurden geboren, die man auch braucht und das Leben leichter machen, die Qualität sollte natürlich auch passen. So haben wir quasi Apple lieben gelernt, den die Produkte waren Cool. Wie damals das iPhone, dass heute für Apple eine ordentliche Einnahmequelle darstellt.

Doch was ist seither passiert? Wirklich was innovatives gibt es nicht, die Geräte bei Apple werden immer mehr verlötet und sind nicht mehr selbst aufzurüsten.

Außerdem hatte ich bisher mit jedem Apple Produkt, außer dem Mac Mini Late 2009 und iMac 2013 (hatte ich zu kurz) Hardware Defekte, bei einem iMac sogar so viele, dass ich 2013 ein neues Gerät von Apple bekommen hatte, mit dieser Lösung war ich auch mehr als zufrieden und ich erhielt für meinen iMac 2011 einen iMac 2013 ohne einen Euro drauf zu zahlen:

Apple-iMAC-2011-1Aber es gibt auch eine Schattenseite bei Apple, ich war wegen der Probleme mit meinen Apple Produkten natürlich auch hin und wieder im Apple Store und mich hat vor allem genervt, dass sich manche Mitarbeiter bei Apple so unheimlich toll vor kommen, wie wichtig ein Apple Mitarbeiter im Store ist, doch nett sind die Herren und Damen natürlich immer. 😉

Mac-Mini-Late-2014-Bild10

Dafür kann über den Apple Care Support eigentlich nur gutes berichten, die Mitarbeiter sind bemüht einem bei Problemen zu helfen, auch per Fernwartung wird einem geholfen um bei Problemen direkt auf dem eigenen Mac einzugreifen. Allgemein wird alles sehr gut bearbeitet und die Garantie Erweiterung für Apple Produkte ist jedenfalls eine lohnende Investition.

iPhone 6 Plus?

Doch wie ist die Qualität bei den iPhones? Bandgates? Ich habe über meinen Bekanntenkreis schon von Leuten gehört, die ein Bandgate „verbogenes iPhone 6 Plus“ hatten und dies von Apple getauscht wurde.

Keine tolle Sache, ein Telefon sollte sich nicht verbiegen, doch was mich weitaus mehr ärgert, ist die Tatsache, dass man auf jedem iPhone eine Folie benötigt, da sonst Kratzer auf dem Display ziemlich sicher der Fall sind.

Apple-iPhone-6-Plus-Bild6

Kratzer auf dem Display

Ich hatte es dieses mal drauf ankommen lassen, in der Vergangenheit hatte ich immer iPhones mit Schutzfolie, damit nichts passiert. Dabei passe ich trotzdem immer auf, dass mein iPhone nicht mit Schlüsseln etc in Kontakt kommt. Ein sehr guter Freund von mir hat jedenfalls ein neues Samsung S5 und ist sehr zufrieden, er zeigte schon früher sein Samsung S3 und das keine Kratzer zu sehen sind und in der Tat, es waren weder bei dem alten Samsung S3, noch bei dem S5 irgendwelche Kratzer auf dem Gerät und ich hatte es mehrfach im laufe der Zeit geprüft. Er hat dagegen keine Folie auf dem Gerät und belächelte mich als iPhone Nutzer, da ich mir wegen Kratzer doch sorgen machte.

Doch bei Apple scheint es, ist die Kratzbeständigkeit nicht gegeben, den nun habe ich viele feine Kratzer auf dem Display, wirklich sehr ärgerlich und das war mein letztes iPhone, abgesehen das mich z.B der neue Task Manager im iOS 9 total nervt, auch nervt mich das Bildformat, dass nicht immer gescheit wechselt, wenn man das Handy anders hält, oder das Siri ständig ungewollt angeht, es gibt viele Punkte, die mich an dem iPhone 6 Plus stören, wirklich begeistert bin ich jedenfalls nicht.

Übrigens war auch dieses Gerät bei Apple in der Reparatur, bzw. wurde komplett nach etwa 8 Monaten betrieb ersetzt, damals reagierte das Gerät hin und wieder nicht mehr beim schreiben, so wurden Buchstaben wie „A“ nicht geschrieben und man musste noch mal auf das „A“ drücken. Ich hatte mit diesem Fehler auch etliche Monate zu kämpfen, da dieser Fehler Sporadisch vorhanden war, zum Glück hatte ich den Fehler gerade in dem Moment, als eine Apple Mitarbeiterin sich mein Handy anschaute und dies bemerkte.

Die Kosten für eine Reparatur sind übrigens nicht gerade günstig, nicht nur bei iPhones, sondern generell bei Macs. Daher sollte man sich immer eine Apple Care Garantie zulegen, damit das Produkt hier 3 Jahre abgesichert ist. Außerdem stimmt der Support bei Apple, der wirklich klasse ist. Leider habe ich das bei meinem iPhone 6 Plus versäumt und auf eine Handy Versicherung gesetzt, doch das war rückwirkend betrachtet ein großer Fehler und ich hätte mir doch besser die Apple Care Garantie zugelegt.

Mac Os ist meine Wahl

Trotz der Probleme würde ich immer Mac Os zum Spielen und besonders zum Arbeiten bevorzugen, weil es einfach performant und stabil ist, auch wenn es aktuell keine größere Innovation gibt, die hat Microsoft aber mit Windows 10 auch nicht.

Mac Os hat viele Vorteile, wie beispielsweise das Kopieren von kleinen Dateien, bei Mac Os benötige ich etwa ca. 10 GB E-Mails knapp 2 – 3 Stunden zum Kopieren, bei Windows 7 und Windows 8 sind es 1 – 3 tage gewesen, ja wirklich Tage! Wie sich Windows 10 verhält kann ich dazu nicht sagen, aber ich würde darauf tippen, dass es nicht anders sein wird.

Das ganze ist auf mehreren PCs und Windows Versionen im Laufe der Zeit getestet worden und jedesmal hat es mich gewundert, wie langsam Windows im Vergleich zu Mac Os ist und ich bin mit Windows 3.11 groß geworden, ich kenne Windows seit klein auf und hatte bisher jedes Windows, sogar die Server Version und war auch immer überzeugter Windows User.

Doch seit 2009 habe ich Mac Os kennengelernt, ein Performances, stabiles und durchdachtes System. Besonders toll ist bei MAC OS, dass sich die meisten Anwendungen nicht ins System eingraben und somit auch ein Deinstallieren ohne weiteres per Drag & Drop funktioniert. Wie man es von den Handy APPs auch gewöhnt ist. Apple versucht hier natürlich besonders Anwender anzusprechen, die wenig Erfahrung mit Computer haben und einfach ein System benötigen, dass Funktioniert. 😉

Wenn man viel mit Windows Arbeit, viele Anwendungen nutzt und installiert und löscht, dann wird es zwangsläufig früher oder später zu Problemen kommen, mag es Probleme in der Performance oder in der Stabilität von Windows sein.

Stabilität

Besonders schätze ich aber die Beständigkeit von Mac Os, früher musste ich alle 6 Monate mein Windows neu aufsetzen, weil die Probleme sich häuften, solche Probleme kenne ich unter MAC OS nicht und es wird damit auch keine neue Installation von MAC OS erforderlich. So das meist nur beim Wechsel vom Mac selbst, dass neue Betriebssystem durch mein Time Machine Backup eingerichtet wird, was dann auch nur etwa 3 Stunden dauert. 😉

Vor allem macht auch das Zocken am Apple Mac Spass, mit Starcraft 2 auf dem iMac 2011 mit allen Details und maximaler Auflösung stand dem Spielspass nichts im Wege. Auf dem Alienware PC hatte ich dagegen mehr Probleme mit StarCraft 2 zu kämpfen, wenn ich mal auf den Desktop umschalten musste und wieder zurück in das Spiel.

Doch sollte hier nicht der Eindruck entstehen, dass Windows instabil und langsam wäre, nur im direkten Vergleich mit Mac Os zieht es definitiv den kürzeren. Mag daran liegen, dass Apple eben nicht nur das Betriebssystem entwickelt, sondern auch perfekt auf die Hardware anpasst, so sind Fehlerquelle natürlich deutlich minimiert, als das beim PC der Fall ist.

Windows bleibt daher für mich immer die letzte Wahl. Es vergeht beispielsweise kein Tag auf dem Alienware Aurora unter Windows 10, wo es keine Probleme mit der Nvidia Software gibt, besonders nervig bei Let’s Play Games, die man öfters wiederholen muss, weil die Software abschmiert.

Games für den Mac kommen immer mehr, bei STEAM kann man beispielsweise viele Games auf dem Mac Spielen, die man sich für Windows gekauft hat, sofern es beide Versionen gibt. Wirklich toll, wovon ich schon öfters Profitieren konnte.

Fazit:

Ich bleibe bei Mac Os, auch wenn ich die Firmenpolitik von Apple nicht mag, aber die Software funktioniert und die Hardware meistens auch. Das Apple Care Paket sollte aber bei Apple Produkten immer dazu gekauft werden oder spätestens im ersten Jahr, da die Herstellergarantie von Apple gerade mal 1 Jahr beträgt und ich hatte bisher mit fast jedem Apple Gerät, außer dem Mac Mini (2009) und iMac (2013) Probleme, die eine Reparatur durch Apple erforderlich gemacht haben.

Ich würde jedenfalls keinen Mac Mini mehr kaufen und kann daher nur jedem Empfehlen die Finger von Mac Mini’s zu lassen und dafür besser ein MacBook zu kaufen, dank MacBook Ständer kann man dieses auch geschlossen gut an externe Display’s betreiben, allerdings muss man auch hier mit Problemen bezüglich dem Signal hin und wieder rechnen. Doch man hat zumindest ein Display am MacBook und kann sich so schnell behelfen. 😉

BookArc-for-MacBook-Air-1

Wirklich sicher ist man nur, wenn man einen iMAC kauft, da dieser einen integrierten Monitor hat und es keine Signal Fehler etc geben wird. Wirklich schade das man so was schon schreiben muss, aber leider ist es so und wer weiß, wie lange hier Apple noch braucht, um diese Probleme zu lösen.

Trotz allem würde ich immer zu Apple tendieren, Windows ist für mich nur ein Betriebssystem zum Spielen und diese Rolle hat es von mir nun auch bekommen und damit sind wir beide Glücklich. 🙂 Windows ist zwar noch zum Spielen oftmals erforderlich, aber der Spiele Markt rückt mit Spielen für Mac Os immer mehr nach und es werden jedes Jahr mehr Spiele für Mac Os. Doch der Kostenvorteil von Windows PC ist und bleibt einfach unangefochten und das wird sich auch nicht ändern.

Den Apple ist sehr teuer, ein PC mit ordentlicher Hardware habt Ihr schon für etwa 1000 Euro, einen Mac mit ähnlicher Performance bekommt Ihr bei Apple für ca. 3000 Euro, so das Windows für die meisten Gamer immer noch die beste Lösung ist, vor allem bezahlbar und man kann einzelne Hardware Komponenten besser aufrüsten und austauschen, Apple macht das ganze dank verlötete Hardware denkbar schwer und profitiert natürlich davon, dass die Leute dann statt 8 GB RAM, eher 16 GB RAM Bestellen, den ein späteres Aufrüsten ist unmöglich.

Früher gab es zwar mal eine Möglichkeit, Mac Os auf einem PC zu installieren. Jedoch hat Apple hier natürlich einen Riegel davor geschoben, so das nur noch ein Hackentosh möglich wäre, sofern die richtige Hardware verbaut ist und man auch viel Zeit mitbringt. 😉

Alternativ wäre hier der iMac der viel Leistung hat, hier lassen sich aber auch nur die Arbeitsspeicher wechseln, für einen Festplatten Wechsel muss dann schon wieder das ganze Display ausgebaut werden und die Garantie von Apple erlischt. Besser sollte der Mac Pro gehen, doch der kostet ordentlich Moneten und dann fehlt noch ein gescheites Display, dass beim iMac z.B mit 5K dabei wäre und die iMac Displays sehen wirklich toll aus und bieten ein brillantes Bild.

Bei dem Wechsel vom Monitor habe ich übrigens gemerkt, welche krassen Unterschiede es gibt, bei manchen Monitoren kann man sogar die Pixel sehen. Aber keiner der 4 Displays war nur ansatzweise so brilliant wie das Display vom iMac 2011 oder 2013. Deshalb werde ich mir auch wieder einen iMac zulegen, sobald es das nächste größere Hardware Update gibt.

Wer es sich aussuchen kann, sollte jedenfalls mal versuchen in den Apfel zu beißen. 🙂